nebelmeerKIDS

nebelmeerKIDS

Alle fachgeleiteten Selbsthilfegruppen vom Verein trauernetz werden unter dem Namen nebelmeer geführt, neu auch die Gruppe für suizidbetrofffene Kinder ab 5 Jahren.

 

Previous slide
Next slide

In Zürich startet im April 2024 unter der Leitung von Caroline Ruckstuhl und Jörg Weisshaupt die Gruppe nebelmeerKIDS für betroffene Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Die Treffen finden monatlich von 17.30-19.00h im Selbsthilfezentrum Zürich an der Jupiterstrasse 42 statt.

Caroline Ruckstuhl ist ausgebildete Trauerbegleiterin für Kinder und Jugendliche. Ihre Ausbildung hat sie in Bremen bei Trauerland absolviert. Trauerland ist ein Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche, das bereits seit 1999 tätig ist und über viel Erfahrung und Wissen verfügt. Jörg Weisshaupt ist Gründer des Vereins trauernetz. Er kümmert sich seit über 20 Jahren um die Nachsorge bei Suizid.

Die Kindergruppe läuft immer auf ähnliche Weise ab: Während die Erwachsenen sich mit Jörg Weisshaupt in einem separaten Raum austauschen, begegnen sich ihre Kinder bei Caroline Ruckstuhl, wo sie im Begrüssungskreis starten und danach spielen, kochen, basteln, im Malatelier von Vincenzo Feraco zeichnen und draussen im Park toben und sich nach gut eineinhalb Stunden gemeinsam mit den Erwachsenen wieder im Kreis mit einem Ritual voneinander verabschieden.

Kinder und Jugendliche trauern generell anders als Erwachsene. Sie sprechen nicht unbedingt über ihre Sorgen und Ängste und weinen nicht dann, wenn es den Erwachsenen danach zumute ist. Sie spielen in erster Linie und haben ganz unterschiedliche Fragen und Bedürfnisse, je nach Entwicklungsphase. Wichtig ist, dass sie merken, dass sie mit ihren Trauergefühlen nicht allein sind, Ansprechpersonen für ihre Fragen haben und sich im geschützten Raum wohl fühlen. In der nebelmeerKIDS-Gruppe können die Kinder auf spielerische und kreative Weise einen natürlichen und selbstverständlichen Umgang mit dem Tod und der Tragik des Suizids in der eigenen Familie finden. Die Hoffnung besteht, auf diese Weise das Fundament für eine gesunde Weiterentwicklung trotz Schicksalsschlag zu schaffen.

Weitere Auskünfte:
Jörg Weisshaupt, Co-Geschäftsführer Verein trauernetz
box@weisshaupt.ch
076 598 45 30

Print Friendly, PDF & Email