Umgang mit Suizid – Prävention und Nachsorge

Umgang mit Suizid – Prävention und Nachsorge

Kurs in Kappel zum Welttag der Suizidprävention, 9./10.09. 2023

Sicherheit gewinnen im Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen

Alle kennen Menschen, die unter psychischen Belastungen leiden. Diese können zu schweren Krisen und Suizidalität führen. Dabei tauchen Fragen, Unsicherheiten und Ängste auf. Wer eine geliebte Person durch Suizid verliert, wird mit einem komplexen Trauerprozess konfrontiert, weil ein gemeinsames Trauern und Abschied nehmen nicht möglich war.

Der Kurs richtet sich an Suizidbetroffene: Angehörige und Hinterbliebene sowie Menschen, die beruflich mit Suizidalität konfrontiert sind. Eingeladen sind Einzelpersonen und Paare, die sich ein Basiswissen über Suizidalität aneignen wollen, sei es aus präventivem Interesse oder weil sie dem Thema im privaten oder beruflichen Umfeld begegnen.

Der Kurs vermittelt wichtiges Wissen und Handlungssicherheit im Umgang mit Suizidalität und zeigt Hilfestellungen für Hinterbliebene und Fachpersonen auf. Durch Impulsreferate, Interviews mit Angehörigen und den Dialog unter den Kursteilnehmenden werden konkrete Schritte entwickelt, welche die eigene Sicherheit stärken und zu eigenem professionellen Handeln führen. Der Kurs ist auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten.

Kursinhalte: Suizidalität und Suizidgefährdung erkennen und angemessen reagieren / Unterstützungsangebote / Umgang mit Suiziddrohungen / Suizidprävention: Was wirkt? /Mythen und Fakten / Erfahrungsaustausch.

Falls gewünscht/vorhanden, können die Teilnehmenden eine Fallgeschichte zuhause schreiben und mitbringen, die im Kurs besprochen wird.

Kursdatum

09. – 10. September 2023
SA 09.30 Uhr – SO 13.30 Uhr

Kurskosten CHF 210.– 

plus 1 Übernachtungen Vollpension EZ CHF 314.- | DZ CHF 

Kursleitung 
Jörg Weisshaupt

Projektleiter Suizidprävention Kanton ZH
Vorstandsmitglied  IPSILON
Geschäftsführer Trauernetz
www.weisshaupt.ch