Schuld

Die Schuldfrage kann als erste Reaktion nach einem Suizid ein Weg für die Hinterbliebenen sein, um zu verstehen, was geschehen ist. Häufig endet dies jedoch damit, dass jemand beschuldigt wird, für den Suizid der geliebten Person verantwortlich zu sein. Niemand trägt jedoch die Verantwortung für die Entscheide oder Handlungen einer anderen Person.

Studien haben gezeigt, dass Schuldgefühle nach einem Suizid ausgeprägter sind als nach einem anderen Verlust. Die Hinterbliebenen fühlen sich oft schuldig, dass sie den Suizid nicht vorhergesehen oder verhindert haben. Die Familien der verstorbenen Person denken, dass der Tod das Ergebnis davon ist, dass etwas in der Familie falsch gelaufen ist. Eltern, die einen Sohn oder einer Tochter durch Suizid verloren haben, machen sich Vorwürfe, in der Erziehung Fehler gemacht zu haben. Diese Menschen grübeln immer wieder über den Suizid.

Kommentare sind deaktiviert